Radtouren Mecklenburgische Seenplatte

Die Mecklenburgische Seenplatte ist Ideal für Ihre Radtouren.

Acht Fernradwege und 21 Rundtouren bieten Ihnen fast unendliche Möglichkeiten, wunderschöne Stunden auf dem Fahrrad zu verbringen.
600 km ist der Mecklenburgische Seen-Radweg lang. Er führt von Lüneburg über Parchim Richtung Plau am See nach Röbel und Waren an der Müritz, von dort aus weiter nach Neustrelitz und Neubrandenburg und schließlich über Anklam nach Wolgast. Natürlich können Sie auch von Röbel starten und dann vorbei an unzähligen Seen, grünen Wäldern, alten Gutshäusern und unberührter Natur die Ostsee erreichen. Der Radweg führt vorbei an vielen interessanten Orten mit tollen Ausflugszielen, die Müritz ist dabei das Highlight mit eines der größten Wassersportreviere in Europa. Abseits der Straßen durch die herrliche Natur ist dieser Radweg ein tolles Erlebnis mit dem Fahrrad.
Bei der Eiszeitroute stehen die vielen Seen der Mecklenburgischen Seenplatte bei Ihrer Radtour im Mittelpunkt. Die Mecklenburgische Seenplatte hat auf engstem Raum so viele Seen wie keine andere Region in Deutschland. Diese Klein- und Großseen, die den besonderen Reiz der Urlaubsregion Seenplatte ausmachen, sind in der Eiszeit entstanden. Daher hat die Route mit 666 km nicht nur einzigartige Naturerlebnisse zu bieten, sondern ist auch ein kleiner Ausflug in die Vergangenheit. Mit aufschlussreichen Lehrpfaden, riesigen Findlingen am Wegesrand und wunderschönen Ausblickpunkten ist die Eiszeit Route ein tolles Erlebnis für alle begeisterten Radfahrer.

Durchgängig ist die Eiszeitroute mit einem Symbol ausgeschildert. Ein großer Teil der Strecke ist befestigt, allerdings gibt es auch Abschnitte mit „eiszeitlichem“ Kopfsteinpflaster oder naturbelassen Wegen. Somit sind manche Strecken nicht für Rennräder oder Fahrräder mit schmalen Felgen geeignet.
Die Rundroute der Eiszeitroute in der Müritz-Region ist 241 km lang. Sie führt von Neubrandenburg über Waren, Malchow, Röbel, auch durch Groß Kelle nach Neustrelitz. Die Müritzregion bietet unzählige Freizeitmöglichkeiten, wie zum Beispiel das Müritzeum in Waren oder die Feldsteinscheune in Bollewick. Der Eiszeitlehrpfad „Tiefwarensee“ hat einen besonderen Erlebniswert und ist für Groß und Klein interessant.

Radtouren Mecklenburgische Seenplatte… immer ein Erlebnis

Wenn Sie lieber nur einen Tag unterwegs sein möchten und am Abend wieder in die Ferienwohnung zurückkehren möchten, ist der Müritz-Rundweg durch den Müritz-Nationalpark das Richtige. Die teilweise asphaltierten, meist jedoch naturbelassenen Wege führen Sie von Waren aus einmal rund um Müritz. Gemütlich können Sie auf den langen Alleen in die Pedale treten, auf denen die alten Bäume Schatten spenden und die Aussicht auf die weitgezogenen Felder direkt neben Ihnen genießen. Auf dem Streckenverlauf kommen Sie an kleinen Dörfern mit vielen interessanten Sehenswürdigkeiten vorbei, auch für Rast ist gesorgt. In kleinen Cafés und Restaurants können Sie sich stärken und kurz verschnaufen. Bademöglichkeiten an den vielen Seen der Mecklenburger Seenplatte sorgen für eine kurze Abkühlung.
In den Sommermonaten können Sie sich in Waren einer geführten Tour anschließen oder individuelle Tipps für Ihre geplante Tour erhalten.
Auf dem Müritz-Rundweg können Sie die Adlerbeobachtungsstation Federow, das Luftfahrtechnische Museum in Rechlin oder das Schloss Klink besuchen.
Wenn Sie im Müritz Nationalpark unterwegs sein möchten, können Sie Ihre Route auch mit einer Busfahrt paaren. So müssen Sie zum Beispiel nicht die gesamte Strecke des Müritz-Rundweges Rad fahren, sondern können ruhig etwas verschnaufen, denn der spezielle Bus hat einen Fahrradanhänger, auf dem ihre Fahrräder bequem und ohne Probleme transportiert werden können.

Erleben Sie die Mecklenburgische Seenplatte einmal völlig unabhängig vom Auto bei einer ausgedehnten Radtour, dem aktiven Urlaub steht bei so vielen Möglichkeiten nichts mehr im Wege!

radtouren mecklenburgische Seenplatte