Müritz Saga


Müritz Saga 2018 – Im Bann des Hexenjägers

Erleben Sie im kommenden Jahr den 13. Teil der Müritz Saga „Im Bann des Hexenjägers” und erfahren Sie, wie es mit dem jungen Freiherren Warentin und seiner Familie weiter geht. Eine Geschichte voller Spannung in der Vergangenheit der Müritz-Region: Musik, Reiterei, aufwendige Kostüme und liebevolle Bühnengestaltung. Das alles können Sie bei Müritz Saga erleben. Die Saga wurde extra für die FreiLuftSpiele Waren geschaffen. Nahe der historischen Altstadt Warens liegt der Bürgerpark Mühlenberg, wo die Freiluftbühne Waren/Müritz eine perfekte Kulisse bietet. So können Sie gespannt sein wie die Müritz Saga weiter geht. Die neue Spielzeit der Müritz Saga beginnt ab Samstag, den 30.6.2018  und dauert bis Samstag, den 25. August 2018, immer von Mittwoch bis Samstag um 19.30 Uhr und am Sonntag um 17 Uhr auf der Freilichtbühne Waren (Müritz)

Eintrittskarten gleich hier online buchen

 

Müritz Saga 2013

Gottefurcht im Niemandsland Der Dreißigjährige Krieg weitet sich mit aller Macht bis in das ruhige Mecklenburg aus. Auch an der Müritz glaubt nun keiner mehr, von diesem Krieg verschont zu bleiben. Söldner aus aller Herren Länder ziehen in Heeren durch das Mecklenburger Land, Städte werden belagert, bis der Widerstand gebrochen ist. Wird es Wolf von Warentin gelingen, bei  dem Grauen seine Menschlichkeit und Liebe und auch seinen Glauben zu behaupten?

Müritz Saga 2012

Ein Herz und eine Klinge Rascher als er dachte, ist Wolf von Warentin der neue Gutsherr auf Gut Warentin. Nun ist es an der Zeit zu beweisen, dass er in Lage ist das Gut mit Hof und Haus zu führen. Der Krieg zieht unaufhaltsam näher nach Mecklenburg und der gedemütigte Landesherr sinnt nach böser Rache. Gut ist es nun das Wolf von Warentin von seiner Frau begleitet wird, die nicht nur große Reden halten kann. Was auch immer die Zukunft bringen wird, gemeinsam sind die Beiden stark… http://www.youtube.com/watch?v=xwiIll2aSps&feature=colike Neues Video zur Müritz Saga anschauen und gleich hier online die Karten dazu bestellen. Viel Spaß in der Freiluftbühne in Waren.

Müritz Saga 2011

Wolf von Warentin Die Aufführung spielt am Anfang des 17.Jahrhunderts in Mecklenburg. Die Müritzregion ist ein friedliches Land mit fruchtbarem Boden. Die Aufgaben, Ängste und Nöte der Mecklenburger unterscheidet sie nicht von Leuten in anderen Regionen. Genau wie anderswo denkt jeder gern zuerst an sich und den eigenen Vorteil. Gegenüber Unbekanntem und Fremden herrscht ein großes Misstrauen. Auf Gut Warentin im Mecklenburger Land wird auf Tradition großen Wert gelegt. Wenn der alte Freiherr entscheiden könnte, dann würde immer alles so bleiben wie es Tradition ist. Auch von seinem einzigen Sohn verlangt der alte Freiherr das Leben nach dieser alten Tradition zu führen. Doch dieser hat andere Vorstellungen vom seinem Leben. Er ist ein Lebemann, er liebt den Wein, er liebt die Frauen. Er hat viele ausgefallene Ideen die Ihm das Leben leichter erscheinen lassen. Die Ereignisse überschlagen sich, als der junge Lebemann die geheimnisvolle Clara erblickt. An der Müritz bricht eine neue Zeit an! Nun muss der junge Freiherr beweisen, dass er würdig ist den Namen  „Wolf von Warentin“ zu tragen.

Müritz Saga 2010

Die Maske fällt Nach dem 30-jährigen Krieg wütete die Pest an der Müritz. Weder Arme noch Reiche wurden vor dem Tod bewahrt. Fröhlichkeit und Tanz waren auf Gut Warentin in Mecklenburg Vergangenheit. Es herrschte auch hier der grausame Alltag. Trotzdem freuen sich alle auf ein lang ersehntes Fest. Die Bürgerstochter Sophie Luthardt ist auserwählt, den jüngsten Sohn Zacharias der Freifrau zu heiraten. Durch das Leid der vergangenen Zeit hat die Freifrau schwer zu tragen: Ihr ältester Sohn Abel wurde von Schloss und Gut verjagt, weil er das Habe der Familie verschuldet hat. Schließlich starb auch noch ihr liebster Enkel Hinrich an der Pest. Just an diesem Tag schickte der Landesfürst den neu berufenen Landvogt, um die großen Schulden der Familie Warentin einzutreiben. Der neue Landvogt war kein geringerer als der älteste Sohn Abel. Er muss nun beweisen, dass er zu Recht vom  Landvogt auserwählt wurde. Als er mit den Söldnern das elterliche Gut betritt, stehen sich die Brüder gegenüber. Ist der maskierte Rächer am rechten Ort zur rechten Zeit? Ist es die richtige Zeit, dass die Maske fällt?

Müritz Saga 2009

Teufel, Pest und fromme Worte 30 Jahre Krieg liegen hinter dem Mecklenburger Land, alles liegt am Boden. Die Willkür der Reichen und Mächtigen, Hungersnot und Krankheiten setzen dem Volk zu. Die wackere Freifrau von Warentin hält nach dem Tod ihres Mannes allein die Stellung auf dem Landsitz in Mecklenburg. Zwei der Söhne sind nicht aus dem Dreißigjährigen Krieg zurückgekehrt. Zacharias von Warentin, Ihr jüngster Sohn hat nach seiner Rückkehr aus Prag, die Verantwortung für den Landsitz verweigert. Stattdessen hat er in einer nahegelegenen Kleinstadt eine Schule errichtet, um dort den Kindern das Schreiben und Lesen beizubringen. Als Abel von Warentin nun doch aus dem Dreißigjährigen Krieg heimkehrt, herrscht eine helle Aufregung auf dem Gut von Warentin. Der anfänglichen Begeisterung über die Rückkehr des verloren Sohnes weicht nun der Ernüchterung, dass der grausame Krieg offensichtlich alles Gute in Abel zerstört hat. Durch Streitigkeiten steht die Familie Warentin vor der Zerreisprobe. Eine Abmachung zwischen dem älteren Abel und seinem Bruder Zacharias soll für Frieden in der Familie sorgen. Doch als sich die Magd Abels – die Mutter seines Sohnes Hinrich ist in den Tod gestürzt , kann nur der maskierte Rächer den teuflisch gewordenen Bruder zur Raison bringen. Es ziehen schwarze Wolken über dem Mecklenburger Land auf: Durch die Verwüstungen des Dreißigjährigen Krieges muss das Volk von Dorf zu Dorf ziehen und mit den Menschen zieht auch die Seuche. So heißt es schnell: Das der Schwarze Tod umgehe – die Pest!“. Zur gleichen Zeit erscheint auch der Landesfürst mit dem Bischof, die Abel für seine Barbarei im Dreißigjährigen Krieg zur Verantwortung ziehen wollen. Abel gelingt es jedoch, sich der Festnahme zu entziehen. Der jüngere Bruder Zacharias soll in Erfahrung bringen, was Abel vorgeworfen wird. Als die Pest auch das Mecklenburger Land zu erreichen droht, sieht der grausame Abel eine neue Chance sich durch seine Härte und Skrupellosigkeit wieder dem Landesfürsten anzubieten. Dem Wahnsinn ganz nahe, ist er drauf und dran jeden und alles in Brand zu stecken. Auch seine eigene Familie bleibt vor ihm nicht verschont. Die Frage ist: Wer kann dem Rächer Abel wieder einmal Mal Einhalt gebieten?

Müritz Saga 2008

Pakt mit dem Teufel 30 Jahren Krieg liegen hinter dem Warener Land. Die Mächtigen setzen dem Mecklenburger Volk zu. Es herrscht Hungersnot und Hexenwahn. Zu solcher Zeit ist Optimismus gefragt, um das Mecklenburger Land und seine Bevölkerung wieder aufzurichten. Die tapfere Freifrau von Warentin hält auch nach dem Tod ihres Ehemannes tapfer die Stellung auf dem Landsitz. Zwei ihrer Söhne sind aus dem Dreißigjährigen Krieg nicht zurückgekehrt. Ihr jüngster Sohn, Zacharias von Warentin, hat nach der Rückkehr aus dem Krieg, die Verantwortung für den elterlichen Landsitz verweigert. Zacharias hat es vorgezogen, in der nahegelegenen Kleinstadt eine Schule zu errichten. Dort bringt er Kindern das Lesen und Schreiben bei. Die Freifrau von Warentin ist ihrer Zeit voraus. Sie möchte ihre leibeigenen Knechte und Mägden mit einem großen Fest in die Freiheit entlassen. Während das Fest im vollen Gange ist, kehrt plötzlich und unerwartet der tot geglaubte älteste Sohn der Warentins aus dem Krieg zurück. Dieser nimmt sogleich den Platz seines verstorbenen Vaters als Oberhaupt der Familie ein. Die anfängliche Freude über die Rückkehr des verloren geglaubten Sohnes weicht rasch der Erkenntnis, dass der jahrelange Krieg offensichtlich alles Gute an seiner Persönlichkeit zum Nachteil verändert hat. Die Entscheidung der Mutter, die Mägde und Knechte in die Freiheit zu entlassen, erklärt er sofort für null und nichtig. Rasch entpuppt sich der neue Herr auf den Gut Warentin als ein wahrer Teufel. Der jüngste Sohn, Zacharias von Warentin, versucht mit seinem älteren, herrschsüchtigen Bruder ein Pakt zu schließt. Er hofft so Schlimmeres verhindern zu können. Doch als seine heimliche Liebe in Gefahr gerät und auch die ersten Opfer zu beklagen sind, muss er zu Degen und Maske greifen. Wird es gelingen, den “Pakt mit dem Teufel” und somit die dritte Geschichte der Müritz-Saga zu einem guten und friedlichen Ende zu führen?

Müritz Saga 2007

Unter dem Hexenhammer Auf dem Mecklenburger Landsitz der Gutsleute von Warentin hält die tapfere Freifrau noch immer die Stellung. Zwei ihrer Söhne sind im Dreißigjährigen Krieg verschwunden. Zacharias von Warentin, ihr dritter Sohn verweigert es, die Verantwortung für den Landsitz zu übernehmen. In einer Kleinstadt gründet er lieber eine Schule, um Kindern das Lesen und Schreiben beizubringen. Das ganze Mecklenburger Land liegt brach. Eine lange Dürrekatastrophe lässt den Boden verdorren, bevor etwas darauf reifen kann. Menschen und Tiere müssen großen Hunger leiden. Horden ehemaliger Söldner überfallen die Behausungen der Leibeigenen, stehlen, zerstören und schlagen die Mecklenburger. Doch all das ist immer noch nicht genug: Landvogt Quadde sinnt nach Reichtum, Macht und Genugtuung – für dieses Ziel ist ihm jedes Mittel Recht. Und der Landesfürst lässt all dies geschehen. Er bestellt sogar den Hexenjäger Morten Gluth. Die Mecklenburger werden angehalten, jede Abkehr vom christlichen Glauben als gleich anzuzeigen. Hexen und Zauberer werden aufgestöbert und dem Hexenjäger Gluth und seinem grausamen Foltergesellen ausgeliefert. Die nackte Angst und Verunsicherung macht sich in Mecklenburger Land breit. Erste Denunziationen geschehen. Einige Frauen werden als Hexen verhaftet, unter ihnen auch Sophie Luthardt, eine Tochter eines bürgerlichen Ehrenmannes. Auf einem Marktplatz der Kleinstadt hat das Tribunal bereits Platz genommen, die Scheiterhaufen sind aufgetan. Wird der maskierte unbekannte Rächer wiederkommen, um das große Unheil abzuwenden und dem “Hexenhammer” endlich ein Ende setzen?

Müritz Saga 2006

Die Zeit der Hoffnung Begonnen hatte alles mit dem Fenstersturz zu Prag – Beendet wurde es erst nach dreißig Jahren Krieg! Ein Krieg, der quer durch ganz Europa nur Mord und Totschlag bescherte. Und aller Orten verbrannte Erde und zerstörte Zukunftspläne hinterließ. Am Ufer der Müritz verstirbt in diesen jungen Friedenstagen ein edler Mann aus dem Warener Land in Mecklenburg. Es kommen alle um ihm die letzte Ehre zu erweisen. Doch Zwietracht liegt in der Luft – noch am offenen Grab!” So beginnt ein Stück um das Überleben nach dem Dreißigjährigen Krieg in Mecklenburg. Viel gibt es zu tun in diesen rauen Zeiten: Versunkene Moral und verrohte Sitten gilt es aufzurichten, das brache Land wieder zu beackern. Es stellt sich die Fragen, mit welchen Kräften und um welchen Preis dies geschehen kann? Willkür und Unrecht der Mächtigen bringen nicht nur die ganz armen Mecklenburger dazu, den Herrgott im Himmel um seine Hilfe zu bitten. Und ganz plötzlich straft ein dunkler Rächer ohne Gesicht und Namen geschehenes Unrecht! Hat der Herr im Himmel sie doch erhört? Was treibt den Rächer an? Wo kommt der Rächer her? Wer ist er? Nun scheint die Zeit der Hoffnung doch gekommen zu sein. Veranstaltungsort der Müritz Saga: Freiluftbühne Am Mühlenberg 17192 Waren( Müritz) mueritz saga 2013 Alle Rechte an den Fotos liegen bei den FreiLuftSpielen Waren/Müritz und dem Fotografen. © Müritz Saga, Fotos: David Sünderhauf © Müritz Saga 2012, Foto: Gerlind Klemens